Film ab!
 
Erfahre mehr zu Deinen chancen bei uns!
mehr zur Ausbildung
Aus der Backstube

Distlers Elisen Lebkuchen

Wie alles begann:

Vor ca. 40 Jahren backte mein Vater unsere ersten Elisen-Lebkuchen. An zwei Abenden in der Vorweihnachtszeit wurde das Gebäck in echter Familienarbeit hergestellt. Meine ältere Schwester Angela durfte den Teig auswiegen, mein Vater formte ihn (durch aufstreichen auf Oblaten) mit dem Lebkuchen-Streichgerät. Ich durfte mit meiner Oma zusammen die Mandeln kurz im heißen Wasser blanchieren und die Haut entfernen, dann die Mandeln halbieren und zur Krönung auf die Lebkuchen auflegen. Über Nacht trockneten sie und wurden am nächsten Tag gebacken und glasiert. Meine Mutter verpackte die Leckerbissen und stellte sie zum Verkauf in den Laden!

Wie werden die Lebkuchen heute gemacht?

Genauso! Heute darf ich die Lebkuchen aufstreichen! Zusammen mit meinen Konditoren stellen wir sie immer noch per Hand her (übrigens geht jeder unserer Lebkuchen mind. zwei Mal durch meine Hände). Am Rezept meines Vaters aus dessen Lehrzeit wurde nichts geändert! Es werden nur feinste Zutaten verwendet:

Haselnüsse, Marzipan, Zitronat, Orangeat, feine Gewürze, Eiweiß und Honig.

Die Mandeln allerdings bekommen wir jetzt schon geschält und halbiert. Auch die Herstellungsweiße ist dieselbe von damals.

Ach ja, auch heute noch packt meine Mutter die Lebkuchen ein und stellt sie in unsere Läden – Lebkuchen ist für uns Leidenschaft mit Tradition!

Herzlichst Ihr

Gerd Distler

Bäcker- und Konditormeiser
Geprüfter Brotsommelier